Stärke dein Immunsysrtem und deine mentale Balance

28.11.2021
Adventszeit
Weiterempfehlen
Kategorie:

IMG_20181127_082749

Zum 1. Advent

Heute ist der 1. Advent und bei uns schneit es. Eine wunderschöne verschneite Bergwelt,  wie passend an diesem Tag.
Bäume, Büsche und Gräser wandeln sich in mystische weiße Skulpturen. Die Berge und schneebedeckten Wiesen und Wälder strahlen eine tiefe Ruhe und Stille aus.

Zeit für die eigene innere Einkehr und Stille, für positive Gedanken, Zuversicht und Hoffnung.
Damit du gesund und mental stark bleibst verrate ichin dem heutigen Blog einfachen Maßnahmen die dich darin unterstützen dein Immunsystem zu stärken und dein mentales Gleichgewicht zu finden.

Nutze die dunkle Zeit um wieder ein Licht zu entzünden und zu strahlen!


 

 

Begehe mit uns die Rauhnächte

Nadja Krämer und Rita Pfeiffer bieten in diesem Jahr aus aktuellem Anlass zum ersten Mal gemeinsam die Rauhnächte an. Gemeinsam möchten sie ein Licht in die Welt und in die herzen der Menschen tragen, damit wieder Friede und Harmonie einkehrt.

 

Lass dich begleiten, inspirieren und tausche dich aus mit Gleichgewinnten, die altes Loslassen und neue positive Gedanken kreieren möchten.


Was du denkst bist du.

Was du bist strahlst du aus.

Was du ausstrahlst ziehst du an!
Gedanken erschaffen Materie!

 

Hier erhältst du alle Informationen zu den Rauhnächten

Licht

 

 

  • Regelmäßig angewendet sind simplen Atemübungen in der Lage unser aktiviertes Stresssystem zu beruhigen. Gute Zeiten für 10 münitige Übungen sind zum Beispiel vor dem Schlafengehen oder morgens unmittelbar nach dem Aufstehen.

Atemmediatation

 

  • Hilfreich, aber gar nicht so einfach in der Praxis anzuwenden ist der bewusste Umgang und das Erkennen negativer Gedankenmuster. Gedankenhygiene, also positives Denken ist im Alltag gar nicht so einfach. Hier macht Übung den Meister. Alleine das bewusste Erkennen negativer Gedanken, kann diese schon stoppen. Auch hier können dir die Atemübungen oder auch eine Achtsamkeitsübung wie der Bodyscan helfen.

Bodyscan

 

  • Auch wenn die Jahreszeit kalt und feucht ist und eher dazu einlädt die kuschelige Wärme des Kachelofens zu genießen, ist die beste Unterstützung für das Immunsystem ein täglicher Kältereiz. Langes kaltes abduschen nach der warmen Dusche kostet Überwindung aber mit der richtigen Atmung ist das gar nicht so schwer. Nach dem warmen Duschbad mit einer langen tiefen Ausatmung die Prause auf kalt umstellen und versuchen dabei weiter tief ein- und auszuatmen. Wer wagemutig ist, kann auch versuchen bei Neuschnee einmal barfuß und in der Badehose raus auf die Wiese zu laufen. Eine Schneeballschlacht oder das Formen eines Engels mit dem Körpergewicht macht auch Kinder Spaß. Danach rein ins Warme. Abrubbeln, warm anziehen und das neue Körpergefühl und das mehr an Energie genießen! Übrigens gibt es auch für dieses Phänomen wissenschaftliche Untersuchungen. Tägliche, regelmäßige kurze Kältereize von ca. 2-3 Minuten stärken nicht nur das Immunsystem, sondern auch führen auch zur vermehrten Bildung von Mitochondrien. Diese Zellbestandteile sorgen für die Bildung von ATP (Adenosintriphosphat). ATP ist der Treibstoff für unsere Zellen, Organsysteme, alle Körperfunktionen und unsere mentale Fitness und Energie.
  • Täglich Aufenthalte in der Natur, wenn möglich im Wald kräftigen und unterstützen unser Immunsystem. Ein Spaziergang oder eine sportliche Betätigung können hier Wunder wirken.
    In den asiatischen Ländern wird stark an der gesundheitsförderlichen Wirkung des Waldbadens geforscht und auch hier wurden bereit erstaunliche Ergebnisse veröffentlich. Der Begriff „Waldbaden“ wird auch bei uns immer populärer.
    Tatsächlich scheiden Bäume Polyphenole aus, die wir einatmen und die eine ganz besondere Wirkung auf unsere Gesundheit und Genesungsprozesse haben.
  • Apropos einatmen. Eine weitere tolle Möglichkeit die Gemütlichkeit an langen Winterabenden zu steigern und Nerven- und Immunsystem gleichzeitig etwas Gutes zu tun, bietet die gezielte Anwendung ätherischer Öle.
    Eliane Zimmermann hat uns in ihrem letzten wunderbaren Aromatherapie Workshop viele tolle Ölkompositionen verraten, die nicht nur gut riechen, sondern auch unsere Stimmung verbessern und unser Immunsystem unterstützen können.
    Eine meiner persönlichen Lieblingsmischungen die ich mir danach kreiert habe, verrate ich gerne:
    Ich gebe auf 10 ml Jojobaöl:
      - 2 Tropfen Tonkabohnen-Extrakt,
      - 4 Tropfen Mandarine,
      - 2 Tropfen Grapefruit und
      - 1 Tropfen römische Kamille.
    Dazu entweder einen handelsüblichen Rollstift verwenden oder jeweils eine ganz kleine Menge auf die Handgelenksinnenseite auftragen und den Duft genießen. Ich bevorzuge den Rollstift. Er steht bei mir auf dem Schreibtisch und ich greife immer wieder spontan danach, schnuppere daran oder trage mir etwas von dem Öl auf meine Handgelenke auf.
    Wenn man einen Diffuser besitzt, kann man statt des Öles 100 ml Wasser nehmen und die Mischung vernebeln. Auch Lavendel und alle Zitrusöle sind toll und wirken stimmungsaufhellend und entspannend.
    Es sei noch erwähnt, dass die Anwendung von reinen und natürlichen Ölen von großer Wichtigkeit ist.
    Deswegen verweise ich an dieser Stelle auf die Homepage von Eliane Zimmermann die dort die besten Ölanbietern vorstellt.
    Hier findest du gute Öle: https://aromapraxis.de/aroma-plus/oeleanbieter/ Übrigens, auf den Fläschchen angebrachte Warnhinweise sind gesetzlich vorgeschrieben und kein Zeichen von Minderwertigkeit.

Kommen wir jetzt abschließend noch zu den Mikronährstoffen die für den Aufbau eines gesunden Immunsystems ganz wichtig sind und die dich das ganze Jahr über begleiten sollten:

  • Eine gesunde Ernährung mit viel frischem Gemüse und Obst, Vollkorngetreide und wertvollen Saaten wie Chia- und Hanfsaat, Quinoa, Hirse usw. ist die Grundvoraussetzung. Beim Backen des Weihnachtsgepäckes kann man z.B. Vollkornmehl verwenden und den Zucker reduzieren. Ersatzweise sind Honig oder Erythrol oder auch kleinste Mengen reinen Stevias eine gesunde Lösung. Einfach probieren und erstaunt sein, wie viel intensiver der Geschmack ist. So lässt sich die Adventszeit richtig genießen.
  • Wichtige Mikronährstoffe zur Unterstützung des Immunsystems sind insbesondere:
      - Vitamin D3 zusammen mit den fettlöslichen Vitaminen,
      - Omega 3 Fettsäure
      - Vitamin C und
      - eine gute Versorgung mit allen Mineralien und Spurenelementen.
      - Zink alleine genügt hier nicht und ist keinesfalls empfehlenswert

Bei Nahrungsergänzungsmitteln ist es von großer Bedeutung gute, bioverfügbare Produkte einzusetzen die auch dort angelangen wo sie hin sollen, nämlich in die Zellen. Die richtige Zusammensetzung von Nahrungsergänzungen ist eine Wissenschaft für sich und Bedarf stetiger Forschung. Synthetische Massenprodukte sind dabei selten gesundheitsfördernd!

Gute und trotzdem preiswerte Produkte sind selten. Hier kannst du Sie bestellen und erhältst mit dem Rabatcode 1148 eine Ermäßigung bei der Erstbestellung:

 

Hier bestellen

 

advent-2983696_900x600

Ich wünsche eine gesunde und
geruhsame Weihnachtszeit

Und jetzt genieße die Vorweihnachtszeit und zünde die erste Kerze an.
Genieße die Zeit im Kreis deiner Liebsten und bleibe zuversichtlich und stark!

Sei herzlich eingeladen in einem geschützten Raum und unter Gleichgesinnten die mystische Zeit der Rauhnächte zu zelebrieren.

Infos zur den Rauhnächten

 

Und da wo das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist, wo Beschwerden und Krankheit schon deutlich zu Tage treten, Depressionen, Schlaflosigkeit und andere Beschwerden die Vorweihnachtszeit und das Leben beeinträchtigen, lass dir von Fachleuten helfen. Ausgebildete Neurostress-Therapeuten stehen dir zur Seite damit du wieder mehr Lebensfreude, Lebensmut und Wohlbefinden erleben kannst.

 

Therapeutenliste