Was ist Neurostress?

19.08.2021
Neurostress_ANSA_900x600
Weiterempfehlen
Kategorie:

Langandauernde Stressituationen können durch Heraus- und Überforderungen im Alltag entstehen. Beispielsweise durch:
• Zu hohe Anforderungen am Arbeitsplatz, denn immer mehr Leistung werden in kürzester Zeit eingefordert
• Angst um den Arbeitsplatzt
• Existenzängste
• Partnerschaftsprobleme und vieles mehr

 

Aber was verbirgt sich  hinter dem Begriff Neurostress?  I

Ist es mehr als der übliche Stress?
Die Antwort kennen selbst einige Therapeuten nicht, deswegen sprechen wir in diesem Blog darüber!
Die Bezeichnung Neurostress stammt aus den 1980iger Jahren, ist also gar nicht neu. Es kam damals durch engagierte Wissenschaftler zu einem Zusammenschluss bedeutender Fachbereiche, die erkannten, dass man die Körper-Seele-Geist Verbindung bei der Betrachtung von Krankheit und Beschwerden nicht voneinander trennen sollte. Es handelte sich um die Psychologie – Neurologie – Endokrinologie und Immunologie. Kurz PNEI genannt.
Diese Bereiche bilden heute fachübergreifend und ineinanderfließend die Grundlage der Neurostress Behandlung, dabei werden auch die modernen Erkenntnisse der Epigenetik, der Mitochondrien und des Mikrobioms nicht außer acht gelassen und integriert.

 

Somit stellt die Neurostress Therapie eine Komplexe und vor allen Dingen ganzheitliche Behandlungsform dar, die in der Lage ist, die heutigen chronischen Krankheiten und „Zivilisationskrankheiten“ ursächlich zu erfassen und zu behandeln.
Hierzu gehört das Beschwerdebild des Burnout-Syndrom, des chronische Erschöpfungssyndrom (CFS) und der Multible Chemische Sensibilität (MCS) ebenso, wie Schlafstörungen, schwere klimakterische Beschwerden, chronische Schmerzzustände oder Depressionen und unerklärliche Angstzustände.


Eine einfache Untersuchung der Hormone über den Speichel und der Neurotransmitter (Gehirnbotenstoffe) im Urin bringt oft die ersten wichtigen Erkenntnisse über mögliche Ursache der Beschwerden und macht eine individuelle Behandlung und weitere gezielte Diagnostik möglich.
Je nach Beschwerden können weitere Untersuchung erforderlich sein in denen je nach Beschwerdebild das Mikrobiom, spezielle Parameter des Immun-, Entgiftungs- oder Energiesystems untersucht werden.

Auch eine Vitalstoffanalyse der Vitamine und Mineralien kann nützlich sein.


Die eigentliche Behandlung sollte in der natürlichen Unterstützung der biochemischen Körperprozesse bestehen und hat zum Ziel, die Bildung wichtiger Hormone, Botenstoffe, Proteine und Enzyme zu regulieren, Mangelzustände zu beheben damit das körpereigene Stresssystem wieder in die Balance kommt, das Immunsystem wieder herunterfährt und der Zellstoffwechsel seine ursprünglichen Aufgaben wieder erfüllen kann.

 

Eine Umwelt die uns krank macht

Betrachten wir uns die heutige Lebensweise, so sind die Ursachen für fast alle chronischen Erkrankungen und Beeinträchtigungen in 5 großen Lifestyl Bereichen zu finden:

- Falsche, einseitige Ernährung

- Mangelnde Bewegung

- Fehlende Achtsamkeit sich selbst gegenüber

- unzureichende Entspannungsphasen

- Ungesunde Schlafgewohnheiten und Störungen der Chronobiologie

- Und Umwelteinflüsse wie Chemikalien, Toxine, Schwermetalle oder Plastik

- E-Smog Belastung

- Psychosoziale Faktoren

- Persönlichkeitsstruktur, wie eigene Themen und Glaubenssätze oder negative Denkmuster

Lifestyle & Gesundheit_ANSA_900x600

 

Durch einen falschen und ungesunden Lebensstil kommt es zur vermehrten Bildung freier Radikale auf Zellebene. Je nach Konstitution und Ausmaß der Stressoren sind die Zellen irgendwann nicht mehr in der Lage diese Abzubauen, dann entstehen die typischen Neurostress-Beschwerden.

 

Die effizienteste Maßnahme gegen Neurostress Beschwerden und –Erkrankungen ist die Vorbeugung durch einen gesunden Lebensstil.
Aber auch der bereits Erkrankte wird aufgefordert, positive Veränderungen in seinem Lebensstil durchzuführen, da sonst die beste Behandlung dauerhaft keinen Erfolg zeigen kann.

Warum heute so viele Menschen unter Neurostress Beschwerden leiden und wie diese Aussehen erfährst du im nächsten Blog-Artikel.

Solltest du Fragen haben oder Hilfe benötigen, kontaktiere einen zertifizierten Neurostress-Spezialisten.

 

       Therapeutenliste        

 

Wenn du Arzt oder Heilpraktiker bist und mehr über die Ausbildung zum Neurostress-Therapeuten und unserer Community wissen möchtest, dann fordere jetzt unverbindlich Infos an oder setze dich direkt mit der Akademieleitung in Verbindung.

 

      Kontakt aufnehmen    

 

   Infomaterial anfordern